TIPPS & WISSENSWERTES

 

VORTRAG HOMO ATHLETICUS vs. HOMO COMPUTE 

WIE AUS BEWEGUNGSMANGEL KRANKHEITEN ENTSTEHEN

 

Dieser Vortrag beschäftigt sich mit dem Thema, wie wir vorteilhaft evolutionär-genetisch geprägt sind und trotzdem in der modernen Wohlstandswelt immer mehr unter Krankheiten wie z.B. Übergewicht, Diabetes Mellitus oder Rückenschmerzen leiden !

 

Im Vortrag werden unter anderem auch Themen wie natürliches Training, Tipps und Anregungen zur Ernährung, Barfusslaufen etc, behandelt.

 

 

 

BARFUSSLAUFEN

 

Barfußlaufen ist keine neue Theorie oder eine neue Methode. Es ist die Erinnerung an die Tatsache, dass wir genetisch angelegte Ballengänger sind. 

 

Es ist die ursprünglichste und gesündeste Form des Gehens. Denn Füsse besitzen viele Rezeptoren und Muskeln, um die Eigenheiten des Untergrunds zu spüren und sich anzupassen. Anders als festes Schuhwerk, trainiert barfuß laufen die Sensomotorik, stärkt die Fußmuskulatur, fördert korrekte Zehenstellung und gesunde Körperhaltung.   

 

Eine oftmals übersehene Funktion des barfuß laufen ist jene des Fühlorgans (Tastsinn). Das Fuß-Design passt sich dem Untergrund an und fühlt mit jedem Schritt seine Umwelt - vergleichbar mit der Hand eines Menschen. Unser Fuß sammelt beim barfuß gehen "real time" Input liefert diesen mit jedem Schritt an das Gehirn, wodurch erst die instinktive menschliche Fortbewegung ermöglicht wird ! 

 

Gehen oder laufen ist die natürlichste Sache der Welt. Es hält fit und  jung.  Aber nur dann, wenn wir barfuß laufen. Ansonsten stellen sich sehr häufig Verletzungen in den Füssen, im Knie-, Hüft- und Rückenbereich.  In Deutschland werden jedes Jahr mehr als  500.000 Operationen alleine an Knie, Hüfte und Rücken vorgenommen. Dabei ist die häufigste Ursache das Gehen und Laufen in Schuhen mit steifer oder sogar starrer Schuhsohle ! Solche Schuhe kann man auch als 2 Särge betrachten, die die Füße im wahrsten Sinne des Wortes "begraben" Die Folgen sind hinlänglich bekannt und gehören zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten :  Plattfuß, Senk-, Knick- oder Spreizfuß, hallux valgus, Fersen-sporn oder Achillessehnenprobleme. 

 

 

 

DAS GEFÄHRLICHE SITZEN = SITTING DISEASE

 

Aktuelle Studien über zu langes Sitzen berichten von zum Teil weitreichenden Gesundheitsrisiken als bisher bekannt. Der menschliche Körper ist für ein bewegtes Leben geschaffen und nicht fürs Sitzen. Und der Grund dafür ist sehr einfach - die Evolution !

 

Der Mensch hat die Welt in Bewegung erobert - Stühle und Sofas kamen in dieser Geschichte nicht vor ! Denn, bei mangelnder Bewegung funktioniert der Körper auf vielen Ebenen nicht mehr richtig. Die Muskeln verbrauchen keine Energie mehr, die Insulinrezeptoren sind blockiert, Blutzucker und Blutfette steigen an. Der Bewegungs-mangel führt zu porösen Knochen, der Hormonhaushalt und Stoffwechsel geraten aus dem Gleichgewicht, die Wirbelkette leidet. Es werden zu wenig Kalorien verbraucht, aber durch Essen stetig zugeführt - so entsteht Übergewicht, was wiederum zahlreiche Folgeleiden verursacht ! Auch der Magen-Darm-Trakt arbeitet langsamer bei mangelnder Bewegung.  Außerdem baut Bewegung Stress ab.

 Die schlechte Nachricht dabei ist : selbst wenn man eine Stunde am Tag Sport treibe, ausschlaggebend ist, wie er den Rest des Tages verbringt. Das Fazit heißt : nicht mehr trainieren hilft, sondern weniger sitzen !